+49 4321 301074 jcremasco@cremasco.de

Wie definiere ich Führungsqualität?

„Führen heißt dienen.“ (Dr. Friedrich Assländer)

Gute Führung ist erlernbar und kann Wettbewerbsvorteile bewirken. Führungsqualität steht in enger Verbindung mit dem Aspekt der Führungspersönlichkeit. Die hier genannten Zitate entsprechen vollkommen meiner Überzeugung. Und da wir alle uns permanent entwickeln können, was die moderne Hirnforschung bereits nachgewiesen hat, ist es möglich, die Persönlichkeit und damit die Führungspersönlichkeit zu formen. Es geht nicht um das Verformen und Pressen in starre Gerüste. Und es geht auch nicht darum, der Führungskraft noch mehr arbeitsvermeidende Tools an die Hand zu geben, die bereits heute en masse in Unternehmen an der Tagesordnung sind. Es geht darum, dass eine Führungskraft im besonderen Maße sich selbst erkennt und bewusst in den Prozess der Entwicklung tritt.

 

Nur wer sich selbst führen kann, kann auch andere führen. Prof. Dr. Barbara von Meibom

Führungsqualität

Ich kann mich nur dann selbst führen, wenn ich mich bewusst auf den Prozess des Reifens und Wachsens einlasse. Dieser Prozess ist nie abgeschlossen, sondern vollzieht sich permanent und bedarf hoher Aufmerksamkeit und Wachheit. Die Führungspersönlichkeit ist idealerweise wach und präsent, sie ist klar in den eigenen Visionen und Zielen. Darüber hinaus verfügt sie über den Willen, in die Verantwortung zu gehen und Prozesse zu gestalten. Ja, und eine gute Portion Mut gehört ebenso dazu: nämlich der Mut, sich auf das Finden von Neuem einzulassen. Nur dann wenn ich mir selbst über all das bewusst bin, kann ich mich auf das Führen anderer optimal einlassen. Und das Tolle ist: Mit einer derartigen Persönlichkeit ziehen Sie Mitarbeiter an, die Ihnen gern folgen!

Führungsqualität bedeutet auch, sich vom Bekannten zu lösen.

Ich suche nicht – ich finde

 Suchen – das ist Ausgehen von alten Beständen und ein Finden-Wollen von bereits Bekanntem im Neuem

Finden – das ist das völlig Neue!

Das Neue auch in der Bewegung. Alle Wege sind offen und was gefunden wird, ist unbekannt.

Es ist ein Wagnis, ein heiliges Abenteuer! Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen, die sich im Ungeborgenen geborgen wissen, die in die Ungewissheit, in die Führerlosigkeit geführt werden, die sich im Dunkeln einem unsichtbaren Stern überlassen, die sich vom Ziele ziehen lassen und nicht – menschlich beschränkt und eingeengt – das Ziel bestimmen.

Dieses Offensein für jede neue Erkenntnis im Aussen und Innen: Das ist das Wesenhafte des modernen Menschen, der in aller Angst des Loslassens doch die Gnade des Gehaltenseins im Offenwerden neuer Möglichkeiten erfährt.

Pablo Picasso

Als Resilienzexpertin begleite ich täglich Klienten, Patienten, Gruppen und Firmen raus aus Belastung oder Erschöpfung und hin zu mehr Lebensqualität & Selbstwert, gesunder Balance, wertschätzender Kommunikation und Organisationsfitness.

CREMASCO | Institut für Ganzheitlichkeit & Achtsamkeit

Unterjörn 4 Ι 24536 Neumünster

jcremasco@cremasco.de

+49 4321 301074

+49 172 9715393